Erinnerung, Versöhnung

Mahnmal Zwangsarbeiter

Während der Zeit des Nationalsozialismus wurden in Ettlingen über 3 000 Menschen aus 13 Nationen, darunter 800 Frauen, zur Arbeit gezwungen. Kriegsgefangene und Personen aus dem Ausland wurden somit zu Zwangsarbeitenden für die deutsche Kriegsproduktion. Die meisten kamen aus Frankreich und aus der Sowjetunion. Sie arbeiteten in der Land- und Forstwirtschaft, in Handel- und Handwerk, …

Mahnmal Zwangsarbeiter Weiterlesen »

Projekt „Demokratie leben“

ZWANGSARBEITER IN ETTLINGEN IM DRITTEN REICH Foto: Das Projektteam „Zwangsarbeiter in Ettlingen“ Andreas Schulz: „Mitten im Alltag waren 3.000 Menschen“ „Im Jahr 2000 richtete die Bundesregierung die Stiftung – Erinnerung, Verantwortung und Zukunft – ein, die das Ziel hat ehemalige NS-Zwangsarbeiter finanziell zu entschädigen“, so Andreas Schulz, Fachreferent der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg im …

Projekt „Demokratie leben“ Weiterlesen »

Staufermedaillen für Verdienste um Versöhnung und Völkerverständigung

Europaminister Peter Friedrich hat neun ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürgern fürihr Wirken im Bereich „Versöhnung, Vergangenheitsbewältigung, Völkerverständigung – Frieden inEuropa“ die Staufermedaille überreicht.„Der Zusammenhalt unserer Bürgerschaft, in den Kommunen, in Deutschland aber auch in Europainsgesamt hängt ganz entscheidend von Menschen wie den heute Geehrten ab. Mit ihrem Engagementleisteten und leisten sie einen unschätzbaren Beitrag dafür, …

Staufermedaillen für Verdienste um Versöhnung und Völkerverständigung Weiterlesen »

Kriegsende vor 65 Jahren – Luckenwalde

Ansprache des Russland-Beauftragten der Bundesregierung Dr. Andreas Schockenhoff anlässlich der Kranzniederlegung in Luckenwalde am 9.5.2010 zum Gedenken an das Kriegsende vor 65 Jahren.   Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Herzog, sehr geehrte Frau Staatssekretärin Reiche, sehr geehrter Herr Kollege Kurt von der Fraktion der FDP, sehr geehrter Herr Dr. Danckert von der Fraktion der SPD im …

Kriegsende vor 65 Jahren – Luckenwalde Weiterlesen »

Gedenkstunde auf dem Friedhof Bruchhausen

Beitrag des SWR zum Soldatengrab Auf dem Friedhof in Bruchhausen befindet sich ein Grabstein mit der Inschrift “ Vier Russische Soldaten 1942“. Im Frühjahr berichteten Vertreter der Stiftung Sächsische Gedenkstätten  über ein vom Bundesinnenministerium des Innern gefördertes Projekt:„Sowjetische Gefangene in deutscher Hand – deutsche Gefangene in sowjetischer Hand im Zweiten Weltkrieg und danach“. Die von der …

Gedenkstunde auf dem Friedhof Bruchhausen Weiterlesen »