Chor April in Ettlingen

Kinderchor „April“ aus Gatschina zu Gast in Ettlingen

 Am Montag, 05. Mai, trafen kurz nach 22 Uhr der Bus mit 35 Kindern im Alter von 11-16 Jahren, ihren musikalischen Betreuern und den beiden Busfahrern in Ettlingen ein. Alle Gäste konnten in privaten Quartieren untergebracht werden. Allen Gastgebern sei auch an dieser Stelle sehr herzlich gedankt.

Nach der langen Reise von der tschechischen Stadt Krnov  (ca. 800 km), wo der Chor einen Zwischenstopp eingelegt hatte, erholten sich alle bald wieder durch die liebevolle Aufnahme in den Familien und bei   einem tiefen Schlaf. Die Gastgeber aus Ettlingen und Umgebung kümmerten sich rührend um die russischen Kinder. So konnten sie schnell einen ersten Eindruck von der deutschen Gastfreundschaft und der Stadt Ettlingen gewinnen.

Am Dienstagmorgen besuchte ein Großteil der Gruppe die Ettlinger Innenstadt mit Schloss, Rathaus, Martinskirche und verschiedene Brunnen unter Leitung von Klaus Voigt.

Nach einem Imbiss trafen sich die Jugendlichen im Jugendzentrum Specht. Sie waren von der Vielzahl der angebotenen Möglichkeiten zu spielen und sich abwechslungsreich zu unterhalten, sehr beeindruckt. Herzlichen Dank an das Jugendzentrum unter Leitung von Herrn Jochim mit seinen Betreuern.

Um 17 Uhr war eine Probe in der Liebfrauenkirche angesetzt. Herr Sehringer hatte bereits alles gut vorbereitet. Ihm und Frau Throm, sowie allen Helfern von der Liebfrauenkirche sei auch an dieser Stelle herzlich gedankt.

Beim abendlichen Konzert beeindruckte der Chor „April“ die Zuhörer, die sehr zahlreich an diesem heißen Mai-Abend in die Liebfrauenkirche gekommen waren, tief.  Die vorgetragenen Lieder erfreuten durch ihre Frische und die reinen Stimmen der jugendlichen Sängerinnen und Sänger. Ein abwechslungsreiches Programm wurde angeboten. Den Inhalt der folkloristischen Lieder konnte man durch die lebhafte Mimik und Gestik leicht erahnen. Durch ihre solistischen Einlagen und ihre herrlichen Stimmen stachen einige Sängerinnen aus dem Chor heraus. Das deutsche Volkslied „Heissa, Kathreinerle“ wurde in einer interessanten neuartigen Bearbeitung zu Gehör gebracht Die Besucher bedankten sich durch einen langanhaltenden Beifall für dieses herausragende Hörerlebnis, das eine Besonderheit für Ettlingen darstellte.

Nach dem Konzert konnten sich der Chor im Gemeindesaal der Liebfrauenkirche bei einem von Herrn Welker schmackhaft zubereiteten Essen stärken. Gemeinsam mit Gastgebern und Besuchern des Konzerts saßen die Gäste noch lange zusammen. Der 15. Geburtstag einer Chorsängerin wurde mit deutschen und russischen Liedern gefeiert.

Gegen 23 Uhr verabschiedete sich der Chor und bedankte sich nochmals bei Gastgebern und Organisatoren für die Gestaltung ihres eindrucksvollen Kurzaufenthaltes. Danach begann der Chor die Weiterfahrt nach Halle/Saale, wo er am 24. internationalen Kinderchorfestival teilnahm.

Ein Zitat aus der mitteldeutschen Zeitung berichtet über den dortigen Auftritt:

Darauf wiegten sich die Mädchen des russischen Kinderchors „April“ aus Gatchina bei Sankt Petersburg in grünen Röcken und weißen Blusen wie Fluss-Nymphen zu ihren klassisch-folkloristischen Sätzen – stets ein leichtes Vibrato in der Kehle, diszipliniert geführt von Elena Kossereva und am Ende mit leichten Intonations-Problemen.

Gewinner des Gunter-Erdmann-Festival-Preises wurde in diesem Jahr ein Kinderchor aus Dornbirn, Österreich.