Weihnachtsmarkt 2006

 

Zu Gast auf dem Ettlinger Weihnachtsmarkt war die Russisch-Deutsche Gesellschaft aus Ettlingens Partnerstadt Gatschina. Wie im vergangenen Jahr betrieb dort eine Delegation aus Gatschina fünf Tage lang einen Verkaufsstand. Angeboten wurden von den aus der Partnerstadt angereisten Evgenia Kostyuk, Oxana Andreychenko und Ludmilla Erofeeva in Russland selbst gebasteltes Kunsthandwerk. So gab es Holzspielzeuge in alter Tradition, die bekannten Matroschka-Figuren und selbst gestrickte Handschuhe und Socken.

Ebenfalls zu kaufen gab es Varianten gängigen russischen Christbaumschmucks. Die Einnahmen aus dem Verkauf kommen laut Gerhard Laier, Vorsitzender der Deutsch-Russischen Gesellschaft Ettlingen, der Arbeit der Russisch-Deutschen Gesellschaft in Gatschina zugute.

Insgesamt wurde ein Betrag in Höhe von l 873 Euro eingenommen. Gleichzeitig fungierten die drei Russinnen als willkommene Briefträgerinnen, die Weihnachts- und Neujahrsgrüße von Bürger zu Bürger in Gatschina und Ettlingen brachten.

BNN vom 23.12.2006 Ettlingen (jcw)