Jahreskonzert der DRG im Schloss Ettlingen

„Ihr Spiel vereint glänzende Technik und beseelte Musikalität – pianistische Qualitäten, die man mit der von Heinrich Neuhaus und seinen Meisterschülern Swjatoslaw Richter sowie Emil Gilels geprägten Russischen Klavierschule in Verbindung bringen kann“ – so der Bayrische Rundfunk über das Klavierspiel von Anna Zassimova.
Konzertreisen führten die gebürtige Moskauerin durch Russland, USA und China. Sie gab Solo- und Kammermusikabende auf internationalen Festivals, wie dem Klavierfestival Ruhr, Piano à Saint Ursanne und dem Herzogenberg-Festival in der Schweiz, dem Bloomsbury Festival in London, dem Heidelberger Frühling und dem Chopin Festival in der tschechischen Stadt Mariánské Lázne. Sie spielte außerdem Uraufführungen bei Festivals für zeitgenössische Musik wie Musica, Viva München und ECLAT Stuttgart.
Dabei ist sie nicht nur Interpretin, sondern auch Kunsthistorikerin und promovierte Musikwissenschaftlerin. So verbindet man die Wiederentdeckung des russisch-französischen Komponisten Georges Catoire inzwischen vor allem mit ihrem Namen.

Dr. Anna Zassimova lehrt an der Hochschule für Musik in Karlsruhe. Als Musikerin und Kunsthistorikerin unterstützt und fördert sie die Zusammenarbeit der Hochschule für Musik Karlsruhe und der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe.
Bekannt, auch international, wurde sie durch Rundfunk- und CD-Produktionen im In und Ausland. Schwerpunkt ihrer international breit rezensierten Diskografie ist die Klavier- und Kammermusik des 19. Jahrhunderts: “Überaus erlesen” – FAZ, “One of the greatest Chopin pianists we had ever heard“ – Fanfare Magazin, USA.

Erster Teil ihres Programms ist Robert Schumann gewidmet. Im zweiten Teil stehen die Werke von Georges Catoire und Wsewolod Saderazki im Mittelpunkt.

Karten im Vorverkauf bei der Stadtinformation Ettlingen: 17,50 €  bzw.15 € ermäßigt.