Russischer Chor in Ettlingen

Von Verdi bis zum Volkslied
Am 29. Mai ab 19 Uhr wird wieder einmal ein ganz berühmter Chor aus Russland im Casino gastieren. Die Liedertafel Ettlingen lädt gemeinsam mit der Deutsch-Russischen Gesellschaft zu dieser Veranstaltung ein.

 Zum akademischen Chor aus der Stadt Iwanteewka (Großraum Moskau) gehören rund 50 Sänger und Sängerinnen aus den verschiedensten Berufen. Er wurde 2001 unter der Leitung von Lew Kolesow, in Rußland eine berühmte Person im Kulturleben, gegründet. Die Richtung der Gesangstücke geht zu russischer und westlicher Klassik, Volksliedern der Welt, Unterhaltungs- und Kirchenmusik. Ständig finden neue Mitglieder zum Chor. Das Repertoire des akademischen Chors verdient besondere Beachtung. Es erklingen russische Volkslieder, Weisen aus den Musicals „Roberto“ von Kern, „My Fair Lady“ von Frederich Loewe, sowie Spirituals wie „Dry Bones“, Ich will nicht kämpfen“, und „Miserere““, das katholische Gebet „Vater unser“ nach dem „Sancta Maria“ von Johannes Schweitzer, „Teure Heimat“ aus Nabucco von G. Verdi und andere Chorwerke. Besondere Aufmerksamkeit und Interesse zeigt der Chor dem deutschen Lied. Deshalb werden auch deutsche Lieder mit sehr viel Liebe im Chor aufgenommen.
Die Gastronomie des Kleinen Theaters wird anläßlich des Besuches dieser russischen Künstler eine kleine Extrakarte mit russischen Spezialitäten bieten.
Eintritt: 10 Euro