Germanistikstudentinnen aus Gatschina

Fünf russische Germanistikstudentinnen zu Gast in Ettlingen und Karlsbad

Fünf russische Studentinnen sind derzeit zu Gast in Ettlingen und Karlsbad und auch in diesem Jahr sind wieder zwei Germanistikstudentinnen aus Gatschina bei der gerade begonnenen Stadtranderholung als Betreuerinnen aktiv. 

Erstmals in diesem Jahr dürfen zwei Studentinnen auch beim Ferienprogramm der Gemeinde Karlsbad, das unter dem Motto „Tauch mit ein ins Vergnügen beim 20. Ferienspaß“ als Betreuerinnen aktiv sein.

Die beiden jungen Frauen aus Gatschina nahmen am Samstag  kurz nach ihrer Ankunft an der Eröffnungsfeier in Langensteinbach gemeinsam mit den übrigen 30 Betreuern teil, wo sie von Bürgermeister-Stellvertreter Peter Kiesinger begrüßt wurden.

Die Deutsch-Russische Gesellschaft (DRG) Ettlingen dankt dem Kinder- und Jugendzentrum Ettlingen und auch den Organisatoren in Karlsbad, dass sie diese Mitarbeit den russischen Besucherinnen möglich gemacht haben.

Bei diesen Projekten haben die Germanistikstudenten aus Gatschina die Möglichkeit, die deutsche Sprache in der täglichen Praxis anzuwenden und zu verbessern. Zusätzlich lernen sie interessante Projekte kennen, die auch in Gatschina anwendbar sind.

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, ungefähr gleichaltrige Jugendliche aus Deutschland in der täglichen gemeinsamen Arbeit und in der Freizeit kennen zu lernen.

Für das Projekt „Praktikumplätze für Studenten, Schüler und junge Berufstätige“ erhielt die DRG vergangenes Jahr eine Ehrenurkunde von der Robert-Bosch Stiftung für deutsch-russisches Bürgerengagement.

Alle fünf Studentinnen aus Russland sind bei Mitgliedern der DRG Ettlingen privat untergebracht.