Chor Harmonie in Ettlingen

„Freude, schöner Götterfunke“ sang der Chor „Harmonie“ aus Gatschina spontan bei seinem Besuch im Rathaus, wo Oberbürgermeisterin Gabriela Büssemaker die 32 Chormitglieder und Begleiter begrüßte. Der Chor unter Leitung von Irina Roganova befand sich auf dem Weg zu einem Wettbewerb nach Spanien und unterbrach die Busfahrt für einen kurzen Aufenthalt in Ettlingen, auf Einladung der Deutsch-Russischen Gesellschaft (DRG). „Untergebracht waren alle privat in Familien“, freute sich deren Vorsitzender Gerhard Laier. Einige der Chormitglieder, die bereits 2001 und 2003 auf Einladung der Aktionsgemeinschaft „Die Polizei hilft“ in Ettlingen sangen, haben inzwischen freundschaftliche Beziehungen zu Ettlingen. Die jungen Sängerinnen und Sänger, zwischen 16 und 25 Jahren alt, gaben zunächst ein Konzert in der Liebfrauenkirche (wir berichteten), „die Spenden werden für die Musikschule in Gatschina verwendet“, informierte Laier. Ausflüge und Besichtigungen standen auf dem prallen Programm, ein weiterer Auftritt war in Bad Herrenalb. BNN