Vortrag von Dr. Christian Wipperfürth, Berlin

„Was will Russland? – Eine Analyse aus verschiedenen Blickwinkeln.“
Dr. Christian Wipperfürth, Berlin

Christian Wipperfürth hat die Realschule besucht, eine Ausbildung zum Bankkaufmann absolviert, den Grundwehrdienst geleistet und danach die allgemeine Hochschulreife auf dem Zweiten Bildungsweg erworben.
Er studierte Geschichte, Politikwissenschaft und Philosophie an der Universität in Bonn. Zwischen 1992 und 1998 arbeitete er für das Europäische Parlament und den Deutschen Bundestag.
2001 schloss er seine Promotion an der Freien Universität Berlin in Geschichte
zur britischen Außenpolitik vor dem Ersten Weltkrieg ab.
Von 2001 bis 2004 arbeitete Christian Wipperfürth als Assistant Professor
für Internationale Beziehungen an der Universität St. Petersburg. Er beschäftigte sich insbesondere mit aktueller russischer Außenpolitik und den deutsch-russischen Beziehungen.
Seit 2005 ist er als Publizist tätig. Schwerpunkte seiner Arbeit sind die aktuelle russische Außenpolitik, die deutsch/europäisch-russischen Energiebeziehungen und die russisch-chinesischen Beziehungen.
Nach dem Vortrag haben wir Gelegenheit, Fragen an den Dozenten zu stellen.
Donnerstag, 14. April um 19 Uhr in der
Scheune, Pforzheimer Straße 31 b.
Eintritt frei.