Minderjährige Gefangene aus Gatschina

Sehr geehrter Herr Laier,

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass der Stiftungsvorstand Ihren Projektantrag bewilligt und eine Förderung Ihres Vorhabens ausgesprochen hat. Der Bescheid wurde Ihnen postalisch zugesandt.

Nach Durchführung Ihres Projekts bitten wir Sie, uns die entsprechend dem Zuwendungszweck erfolgte Verwendung der Fördergelder nachzuweisen. Dazu beachten Sie bitte die Ausführungen des Bewilligungsschreibens sowie die Hinweise zum Sachbericht, die wir Ihnen im Anhang zuschicken. Des Weiteren finden Sie angehängt eine Vorlage der Teilnehmerliste, die wir bitten, vollständig auszufüllen und unterzeichnet an uns zu senden. Bitte beachten Sie: wir benötigen dabei die Unterschriften derjenigen Personen, die wir gefördert haben, also Zeitzeugen und ggf. deren Begleiter.

Zudem würden wir uns freuen, wenn Sie uns mit Projektende kurze Informationen zu angereisten Zeitzeugen und Fotos Ihres Projektes (s. Fragebogen im Anhang) zusenden könnten, mit denen die Stiftung EVZ auf ihrer eigenen Website auf das Projekt aufmerksam machen kann.

Bei weiteren Fragen hierzu können Sie gern Frau Geier (Geier@stiftung-evz.de) kontaktieren.

Darüber hinaus möchten wir Sie mit dem beigefügten Flyer auf das von der Stiftung EVZ geförderte digitale Interview-Archiv „Zwangsarbeit 1939-1945“ aufmerksam machen. Wir möchten dieses Projekt für Ihre weitere Arbeit empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Tatevik Janikyan

Studentische Mitarbeiterin

Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“

Friedrichstraße 200

10117 Berlin

Tel. +49 (0)30 25 92 97-68

Fax +49 (0)30 25 92 97-11

janikyan@stiftung-evz.de
www.stiftung-evz.de